Eine Existenzgründung benötigt auf jeden Fall Startkapital, da sonst eine Selbstständigkeit nicht möglich ist. Oft wird dieses mit einer Finanzierung unterstützt.

Startkapital und Finanzierung der Selbstständigkeit

In diesem Beitrag lernst Du die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten kennen. Zudem wird das Thema Startkapital etwas genauer betrachtet. Gerade bei einer Existenzgründung spielt das Startkapital eine sehr große Rolle.

Startkapital Selbstständigkeit - Lila Lions

Inhaltsverzeichnis

Einleitung zu den Themen Startkapital und Finanzierung

Wenn Du gerade dabei bist, Dein eigenes Unternehmen zu gründen, dann weißt Du sicherlich auch, dass eine tolle Geschäftsidee allein oft nicht ausreicht. Die finanzielle Seite Deiner Unternehmung, insbesondere das Startkapital und die Finanzierungsstrategie, sind entscheidend für den Erfolg Deines Unternehmens. Wir wollen Dir hier einen ausführlichen Einblick in diese wichtigen Themen geben und Dir zeigen, wie Du Deine finanziellen Basics erfolgreich legen kannst.

Das Thema des Startkapitals ist bei der Unternehmensgründung von zentraler Bedeutung. Es ist das finanzielle Fundament, das Dir ermöglicht, Dein Unternehmen zum Laufen zu bringen und die anfänglichen Kosten zu decken. Ein guter finanzieller Start kann entscheidend sein, um Deine Geschäftsidee in die Tat umzusetzen und Deine unternehmerischen Ziele zu erreichen. Ein Mangel an ausreichendem Startkapital kann hingegen dazu führen, dass Dein Unternehmen noch bevor es richtig begonnen hat, ins Wanken gerät.

In diesem Beitrag decken wir folgende Themen ab: Bewertung des eigenen Kapitalbedarfs, Bedeutung und Erhöhung des Eigenkapitals und verschiedene Möglichkeiten, Dein Startkapital zu erhöhen.

Bewertung des eigenen Finanzbedarfs

Berechnung des notwendigen Startkapitals

Bestimmung der initialen Betriebskosten

Eine der ersten Herausforderungen bei der Unternehmensgründung ist die genaue Bestimmung der initialen Betriebskosten. Das sind die Ausgaben, die Du tätigen musst, um Dein Unternehmen zum Laufen zu bringen. Sie umfassen eine Vielzahl von Posten, darunter Miete, Gehälter, Ausrüstung, Inventar, Versicherungen und Marketingkosten. Es ist wichtig, diese Kosten so genau wie möglich zu schätzen, damit Du ein realistisches Bild von Deinem Finanzbedarf bekommst.

Berücksichtigung unerwarteter Kosten

Zusätzlich zu den geplanten Ausgaben solltest Du auch mögliche unerwartete Kosten berücksichtigen. Diese können in jeder Phase der Unternehmensgründung auftreten und beinhalten Ausgaben, die nicht in Deinem ursprünglichen Budget enthalten waren. Dazu könnten zum Beispiel unvorhergesehene Ausgaben für Reparaturen, zusätzliche Ausrüstung, Rechtsberatung oder Nachbesserungen an Deinem Produkt oder Deiner Dienstleistung gehören. Hier empfiehlt es sich, diese Summe grob zu bestimmen, um für solche Fälle gewappnet zu sein. 

Berücksichtigung von Puffer für finanzielle Unsicherheiten

Neben den direkten und unerwarteten Kosten empfehlen wir Dir, auch einen finanziellen Puffer für eventuelle Unsicherheiten einplanen. Diese Unsicherheiten können eine Vielzahl von Formen annehmen, einschließlich Verzögerungen bei der Umsatzgenerierung, unerwartete Änderungen in der Branche oder Marktschwankungen. Dieser finanzielle Puffer wird dazu beitragen, dass Dein Unternehmen auch in schwierigen Zeiten überleben kann.

Kontinuierliche Überprüfung und Anpassung der Bedarfsberechnung

Die finanzielle Planung ist ein fortlaufender Prozess, der eine regelmäßige Überprüfung und Anpassung erfordert. Die finanzielle Landschaft eines Startups ist dynamisch und unterliegt oft schnellen Änderungen. Daher ist es wichtig, Deine Kapitalbedarfsberechnung kontinuierlich zu überprüfen und anzupassen, um sicherzustellen, dass sie immer auf dem neuesten Stand ist.

Eigenkapital

Definition und Bedeutung von Eigenkapital

Das Eigenkapital ist das Geld, das Du als Gründer selbst in Dein Unternehmen einbringst. Es kann aus einer Vielzahl von Quellen stammen, darunter persönliche Ersparnisse, Gelder von Freunden und Familie oder Einnahmen aus Crowdfunding. Das Eigenkapital ist eine wichtige Komponente der Finanzierung, da es das finanzielle Risiko für potenzielle Investoren und Kreditgeber reduziert und Dein Engagement für das Unternehmen demonstriert.

Möglichkeiten zur Erhöhung des Eigenkapitals

Persönliche Ersparnisse

Eine der einfachsten und unkompliziertesten Möglichkeiten zur Erhöhung des Eigenkapitals ist die Verwendung persönlicher Ersparnisse. Diese Methode hat den Vorteil, dass sie keine Zinsen oder Rückzahlungen erfordert und keine Kontrolle über Dein Unternehmen an externe Investoren abgibt. Du solltest aber sicherstellen, das Du immer noch genug Geld für Deine persönlichen Ausgaben und einen „Notfallgroschen“ hast.

Unterstützung durch Familie und Freunde

Familie und Freunde können eine wertvolle Quelle für Eigenkapital sein. Sie können Dir Geld leihen oder investieren, oft zu günstigeren Bedingungen als traditionelle Geldgeber. Diese Methode erfordert jedoch ein hohes Maß an Vertrauen und kann persönliche Beziehungen belasten, wenn die Dinge nicht nach Plan laufen.

Crowdfunding

Crowdfunding ist eine moderne und immer beliebter werdende Methode zur Erhöhung des Eigenkapitals. Mit Hilfe von Crowdfunding-Plattformen kannst Du Geld von einer großen Anzahl von Menschen sammeln, die jeweils kleine Beträge beisteuern. Dies kann eine besonders effektive Methode sein, wenn Dein Produkt oder Deine Dienstleistung breite öffentliche Unterstützung findet und Du eine starke Präsenz in den sozialen Medien hast.

Fremdkapital

Definition und Bedeutung von Fremdkapital

Beginnen wir mit einem grundlegenden Verständnis von Fremdkapital. Als Fremdkapital werden Finanzmittel bezeichnet, die von externen Parteien zur Verfügung gestellt werden. Diese Mittel können aus einer Vielzahl von Quellen stammen, einschließlich Bankdarlehen, Risikokapitalgeber und staatliche Förderprogramme. Anders als beim Eigenkapital, welches aus Deinen eigenen persönlichen Mitteln oder dem Kapital nahestehender Personen stammt, erfordert Fremdkapital in der Regel eine Rückzahlung oder bietet dem Kreditgeber eine Beteiligung an Deinem Unternehmen.

Das Aufnehmen von Fremdkapital spielt oft eine entscheidende Rolle für das Wachstum vieler Unternehmen. Es bietet Dir die Möglichkeit, das Wachstum Deines Unternehmens zu beschleunigen, größere Investitionen zu tätigen und möglicherweise schneller am Markt Fuß zu fassen. Dies ist beispielsweise bei Tech-Startups der Fall, die schnell expandieren und ihren Marktanteil erhöhen wollen. Diese könnten das Fremdkapital nutzen, um in die Entwicklung von Produkten, Marketinginitiativen und Personalressourcen zu investieren.

Verschiedene Quellen von Fremdkapital

Es gibt eine Vielzahl von Quellen für Fremdkapital, und es ist entscheidend, die richtige Quelle zu finden, die zu Deinem Geschäftsmodell, Deinen Zielen und Deiner finanziellen Situation passt. Folgende Möglichkeiten der Aufnahme von Fremdkapital werden häufig genutzt: 

  1. Bankdarlehen
    Bankdarlehen sind eine der klassischen und am weitesten verbreiteten Formen der Fremdfinanzierung. Banken und Finanzinstitute bieten eine breite Palette von Krediten an, die auf die speziellen Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten sind. Dazu gehören kurzfristige Kreditlinien für den allgemeinen Cashflow und langfristige, zweckgebundene Darlehen für spezifische Projekte oder Investitionen. Ein gutes Beispiel hierfür ist ein Restaurant, das einen Kredit aufnimmt, um seine Küchenausstattung zu erneuern, oder ein Einzelhändler, der einen Kredit für die Eröffnung eines neuen Geschäfts aufnimmt.

  2. Risikokapital
    Risikokapital ist eine Form von Fremdkapital, bei der Investoren, oft in Form von Risikokapitalgesellschaften, in ein Startup oder ein junges Unternehmen investieren in der Hoffnung auf ein signifikantes Wachstum. Im Gegenzug für ihre Investition erhalten Risikokapitalgeber in der Regel Eigenkapital oder eine Beteiligung am Unternehmen. Ein klassisches Beispiel wäre ein Biotechnologie-Startup, das eine revolutionäre Therapie entwickelt und Risikokapital aufnimmt, um teure klinische Studien und Forschung und Entwicklung zu finanzieren.
  1. Business Angels
    Business Angels sind individuelle Investoren, die ihr persönliches Kapital in Startups oder junge Unternehmen investieren. Im Gegensatz zu Risikokapitalgebern investieren Business Angels in der Regel in früheren Phasen und bringen nicht nur Geld, sondern auch ihre persönlichen Erfahrungen, ihr Fachwissen und ihr Netzwerk ein. Ein Beispiel könnte ein ehemaliger CEO eines Technologieunternehmens sein, der in ein neues Software-Startup investiert und neben seinem Kapital auch wertvolle Mentoring- und Netzwerkunterstützung bietet.
  1. Staatliche Fördermittel und Subventionen
    Staatliche Fördermittel und Subventionen können eine wertvolle Quelle von Fremdkapital sein. In vielen Ländern und Regionen bieten Regierungen verschiedene Förderprogramme an, um Startups und kleine Unternehmen zu unterstützen. Diese können direkte Zuschüsse, günstige Darlehen, Steuererleichterungen oder andere Arten von finanzieller Unterstützung umfassen. Ein gutes Beispiel könnte ein Social-Entrepreneurship-Startup sein, das eine staatliche Förderung erhält, um ein Projekt zur Armutsbekämpfung zu entwickeln.

Tipps zur Beantragung von Fremdkapital

Die Beantragung von Fremdkapital kann ein komplexer und anspruchsvoller Prozess sein, der eine sorgfältige Vorbereitung und strategisches Denken erfordert. Hier sind einige Tipps, um Dir bei diesem Prozess zu helfen:

  • Vorbereitung auf Gespräche mit potenziellen Geldgebern
    Bevor Du Dich an potenzielle Geldgeber wendest, ist es wichtig, dass Du Dich gründlich vorbereitest. Du solltest in der Lage sein, Dein Unternehmen, Deine Pläne und Deine finanzielle Situation klar und überzeugend darzustellen. Du solltest Dein Geschäftsmodell, Deine Marktanalyse, Deine Wettbewerbslandschaft, Deine finanziellen Prognosen und Deine Strategie für die Verwendung der aufgenommenen Mittel gründlich verstehen und erklären können.

  • Präsentation des Businessplans und der Finanzprognosen
    Bei Gesprächen mit potenziellen Geldgebern wirst Du in der Regel aufgefordert, einen detaillierten Businessplan und finanzielle Prognosen vorzulegen. Dein Businessplan sollte einen klaren und umfassenden Überblick über Dein Geschäft, Deinen Zielmarkt, Deine Strategie und Deine Ziele geben. Deine finanziellen Prognosen sollten Deine erwarteten Einnahmen, Kosten und Cashflows für die nächsten drei bis fünf Jahre darstellen. Diese Prognosen müssen auf soliden und realistischen Annahmen basieren und Du solltest in der Lage, diese zu erklären und zu verteidigen.

  • Hinweise zur Verhandlung von Konditionen und Vereinbarungen
    Wenn Du ein Angebot für eine Finanzierung erhältst, ist der nächste Schritt die Verhandlung der Konditionen und Vereinbarungen. Du solltest Aspekte wie den Darlehens- oder Investitionsbetrag, die Zinssätze, die Rückzahlungsbedingungen, die Beteiligung am Unternehmen und die Kontrollrechte sorgfältig betrachten. Du solltest diese Bedingungen vollständig verstehen und diese sollten fair und im besten Interesse Deines Unternehmens sein.

Fremdkapital kann eine leistungsstarke Ressource sein, um das Wachstum Deines Unternehmens zu beschleunigen. Mit gründlicher Vorbereitung, einer vernünftigen Auswahl der Finanzierung und einer strategischen Verhandlungsführung kannst Du die Vorteile von Fremdkapital maximieren und Dein Unternehmen zum Erfolg bringen.

Verständnisbeispiele

Beispiele erfolgreicher Unternehmen und wie sie ihre Finanzierung erhalten haben

  • Unternehmen A: Dieses Technologie-Startup, hatte eine bahnbrechende Idee für eine innovative Anwendung von Datenanalyse und künstlicher Intelligenz. Aber wie viele junge Unternehmen standen sie vor der Herausforderung, die Finanzierung zu sichern, um ihre Idee zum Leben zu erwecken. In der Frühphase des Unternehmens wandten sie sich an einen prominenten Business Angel. Dieser Investor brachte nicht nur Kapital ein, sondern bot auch seine wertvolle Fachkenntnis und sein breites Netzwerk in der Technologiebranche an. Mit dieser Unterstützung konnte Unternehmen A sein Produkt entwickeln und pilotieren.

    Als das Produkt bewiesen war und erste Kunden angezogen wurden, strebte Unternehmen A eine größere Finanzierungsrunde an. Sie wandten sich an Risikokapitalfirmen und konnten eine beträchtliche Finanzierung sichern. Diese Investition ermöglichte es ihnen, ihr Produkt zu skalieren, ihren Marktanteil zu erweitern und ihre Position als Marktführer zu festigen.

  • Unternehmen B: Dieses Unternehmen, ein nachhaltiges Bekleidungsunternehmen, stand vor einer anderen Art von Herausforderung. Sie hatten eine Vision von ethisch hergestellter, nachhaltiger Kleidung, aber sie brauchten Kapital, um diese Vision zu verwirklichen. Ihre Anfangsfinanzierung kam aus persönlichen Ersparnissen und kleinen Beiträgen von Familie und Freunden. Aber um ihre erste Produktlinie zu produzieren, brauchten sie mehr Kapital.

    Hier tritt Crowdfunding ins Spiel. Unternehmen B startete eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne, die genug Kapital einbrachte, um die Produktion ihrer ersten Bekleidungslinie zu finanzieren. Diese ersten Produkte waren ein Erfolg, und das Unternehmen nutzte den Schwung, um einen Kredit von einer lokalen Bank zu sichern. Mit diesem Kredit konnten sie ein eigenes Einzelhandelsgeschäft eröffnen, was ihrem Geschäft einen zusätzlichen Schub gab.

Lektionen und Ratschläge von erfahrenen Gründern

Erfahrene Gründer können oft interessante und wichtige Punkte thematisieren, die für eine erfolgreiche Planung vonnöten sind. Insbesondere durch deren eigenen Erfahrungen. Folgende drei Punkte werden oft als Schlüssel des Erfolges von Gründern bezeichnet:

  • Gründliche Planung:
    Es ist entscheidend, Dein Unternehmen und Deine finanziellen Bedürfnisse gründlich zu planen und zu verstehen. Ohne eine solide Planung bist Du weniger in der Lage, potenziellen Investoren Deine Geschäftsidee und Deinen Bedarf an Finanzmitteln klar zu kommunizieren.

  • Netzwerken ist der Schlüssel:
    In der Geschäftswelt spielen Beziehungen eine wichtige Rolle. Die Pflege von Beziehungen zu potenziellen Investoren, Mentoren und anderen in Deiner Branche kann Türen öffnen und zu Finanzierungsmöglichkeiten führen. Auch bekommst Du hier oft auch Hinweise und Tipps von erfolgreichen Gründern und Unternehmern.

  • Flexibilität ist entscheidend:
    Die Welt des Unternehmertums ist dynamisch und Veränderungen sind die einzige Konstante. Du solltest immer offen für verschiedene Arten der Finanzierungsmöglichkeiten sein und bereit sein, Deine Strategie jederzeit anzupassen, wenn sich neue Möglichkeiten ergeben.

Tipps und News für Gründer

Weitere interessante Themen im Gründerblog

Umfangreiche Informationen für Deine Selbstständigkeit
Existenzgründer müssen einige Faktoren berücksichtigen, wenn sie erfolgreich ein Unternehmen aufbauen möchten. Hierzu zählen neben der Kundenakquise und der Ausarbeitung einer Geschäftsidee auch ...
Die wenigsten Brands entstehen im Reagenzglas – vielmehr ist es ein natürlicher Prozess, der Name und Logo eines Start-ups ins Leben ruft. Damit ...
Du möchtest den Sprung in die Selbstständigkeit wagen und Dein eigenes Kleingewerbe gründen? Gratulation zu diesem spannenden Schritt! In diesem Ratgeber zeigen wir ...
In diesem Ratgeber vergleichen wir verschiedene Anbieter und geben Dir wichtige Tipps an die Hand, die Dir bei der Eröffnung Deines Geschäftskontos helfen ...
Du hast ein Kleinunternehmen und suchst nach Möglichkeiten, Dein Geschäft finanziell zu stärken? Dann ist dieser Leitfaden genau das Richtige für Dich! Wir ...
Du spielst mit dem Gedanken, Dein eigener Chef zu sein und ein Einzelunternehmen zu gründen? Dann ist dieser vollständige Leitfaden genau das Richtige ...

Du möchtest Dich Selbstständig machen?

Dann sicher Dir jetzt Dein attraktives Gründerpaket – von Gründungsexperten entwickelt und von vielen Gründern empfohlen

Nach oben scrollen

Halt! Starte nicht allein in Dein Unternehmer-Abenteuer!

Wusstest Du, das Du mit einem Gründungscoaching das Scheitern der Gründung in den ersten 5 Jahren um durchschnittlich 40% minimierst 🎯?

Profitiere von unserem einzigartigen Netzwerk aus bundesweit über 230 erfahrenen Gründungsberatern, für ein Gründercoaching mit oder ohne Förderung (AVGS, BAFA, etc) ✅ (hier klicken).

DU BRAUCHST KEIN GRÜNDERCOACHING?

🔍 Dann wird unsere Seite für die ultimativen Gründerempfehlungen für Dich wertvoll sein (hier klicken